Santon Museum

Das Museum besitzt verschiedene Sammlungen: neapolitanische Krippenfiguren aus dem 17. und 18. Jh.; Kirchen-Santons aus dem 19. Jh. mit Gesichtern aus bemaltem Pappmaché mit Augen aus Glas, die von den Karmeliterinnen des Klosters in Avignon gefertigt wurden, Werke der berühmten Santonniers Carbonnel, Fouque, Jouve, Peyron Campagna, Toussaint, Thérèse Neveu, Louise Berger, Simone Jouglas usw.

GESCHLOSSEN
Die traditionelle Zeremonie der Anbetung der Hirten, „Pastrage“ genannt, ist vor der Dorfkirche von Les Baux-de-Provence dargestellt. Eine traditionelle provenzalische Krippe und das alltägliche Leben einer Familie im 19. Jh. werden in zwei großen Vitrinen gezeigt. Für die Kinder ist eine Schar kleiner, naiv und mit leuchtenden Farben bemalter Santons genau das Richtige.

Ein von Antoine Serra (1908-1995) angefertigtes, sehr großes Ölgemälde, das die Christmette in Les Baux-de-Provence darstellt, ergänzt nun diese einzigartigen Sammlungen. Die Geschichte dieses Gemäldes beginnt am 24. Dezember 1947, als der Künstler, der sein Atelier in dem Dorf hatte, an der Feier in der Kirche Saint-Vincent teilnimmt.

Das Santon Museum ist ganzjährig geöffnet.

Leistungen und Einrichtungen

  • Haustier erlaubt

Preise

Eintritt frei

Praktische Informationen

Place Louis Jou
13520 Les Baux-de-Provence

Das könnte Sie ebenfalls interessieren…

Fremdenverkehrsamt

Maison du Roy, Rue Porte Mage,
13 520 Les Baux-de-Provence
Tel. +33 (0)4 90 54 34 39
tourisme@lesbauxdeprovence.com

Öffnungszeiten:
Mon. – Frei.: 9.30 Uhr – 17.00 Uhr
Sam. – Sonn.: 10.00 Uhr – 17.30  Uhr

Weitere Informationen

Downloads